Presseinfo: Eröffnung des Wanderwegs von Kloster zu Kloster
Von der Abtei Königsmünster zum Bergkloster Bestwig


Bildzeile Begrüßung:
Vor der Abteikirche begrüßen Schwester Maria Ignatia Langela, Schwester Laetitia Müller, Pater Maurus Runge, Bruder Anno Schütte und Norbert Arens, Leiter der Touristik-Büros in Meschede und Bestwig, für die Vorbereitungsgruppe des spiri-tuellen Wanderweges die Pilger. Foto: Pater Jonas Wiemann

Bestwig, 27. Juni 2017
„Die Weite der Landschaft öffnet die Seelen“
Gute Resonanz bei der Eröffnung des Wanderweges von Kloster zu Kloster
Rund 50 Pilger eröffneten am Sonntag den neuen spirituellen Wanderweg von Klos-ter zu Kloster. Dieser Weg verbindet die Abtei Königsmünster mit dem Bergkloster Bestwig auf zwei verschiedenen Routen. Jeweils neun geistliche Impulse laden auf den beiden Strecken zum Nachdenken über das eigene Leben ein.
Begonnen hatte der Tag mit der Eucharistiefeier in der Abteikirche Königsmünster. Abt Aloysius Althaus gab den Wanderern den Reisesegen. Um elf Uhr begab sich die Gruppe dann auf den 15 Kilometer langen Weg nach Bestwig. Im Gepäck befan-den sich auch die druckfrischen Begleithefte mit den spirituellen Impulsen.
Beim Blick über die Moschee zur Abtei geht es beispielsweise um das Zusammen-leben der Religionen, beim Überqueren der Autobahn 46 über die zunehmende Ge-schwindigkeit unseres Lebens und an der Burgruine in Eversberg um das eigene Verhältnis zum Thema Vergänglichkeit.
„Ich wandere oft. Aber heute habe ich eine Leichtigkeit gespürt wie selten. Die Weite der Landschaft hat auch unsere Seelen geöffnet“, sagt Sabine Kruth aus Hemer. Sie hatte durch eine Zeitungsmeldung von der Eröffnung des Weges erfahren. Auch Christel Kotthaus aus Arnsberg zeigte sich begeistert: „Der Weg ist landschaftlich sehr vielseitig. Die Impulse tun gut. Und ich fand es schön, mit vielen Leuten ins Gespräch zu kommen.“
Die Benediktiner aus der Abtei Königsmünster und die Schwestern der heiligen Ma-ria Magdalena Postel aus dem Bergkloster zogen ebenfalls ein positives Fazit. „Die Gruppe war sehr harmonisch, die Rückmeldungen waren positiv“, beobachtete Schwester Maria Ignatia Langela. Im Bergkloster endete der Tag mit der Vesper und einem gemeinsamen Abendessen im Innenhof bei Würstchen und Kartoffelsalat.

Das Begleitheft mit der Routenbeschreibung und den Impulsen ist ab sofort für zwei Euro in den beiden Klosterläden erhältlich. Am 20. August laden die beiden Or-densgemeinschaften zu der Eröffnung der nördlichen Route vom Bergkloster Best-wig über den Ostenberg, durch Wehrstapel und an der Hünenburg vorbei zur Abtei Königsmünster ein. Dann beginnt der Gottesdienst um 9 Uhr und die Wanderung um 10 Uhr.

Internet: www.koenigsmuenster.de und www.smmp.de

Bildzeile Sündenwäldchen:
Im sogenannten „Sündenwäldchen“ an der Ruhr in Bestwig sammelten sich die Pil-ger zu einem Impuls, der sich mit dem eigenen Verhältnis zum Thema Schuld be-fasst. Foto: Ulrich Bock

Bildzeile Begleitheft:
Das 48-seitige Begleitheft mit den spirituellen Impulsen, Wegbeschreibungen und zahlreichen Fotos ist ab sofort gegen eine Schutzgebühr von zwei Euro in den beiden Bergklöstern erhältlich. Foto: Ulrich Bock

 


Zurück zur Übersicht der Artikel

Programmheft 2017
Link zum Blätterkatalog
Titelbild Spiritueller Sommer 2017
mehr...