Lichtinstallation von Martina Muck in Schmallenberg-Holthausen
ERINNERUNG

AUSTELLUNG vom 11. Juni bis 03. August
Westfälisches Schieferbergbau- und Heimatmuseum Holthausen,
Schmallenberg-Holthausen, Kirchstr. 7
Zeit: MI, FR und SA 14.00 bis 17.00 Uhr und SO 10.00 bis 13.00 Uhr

Die Arbeit im Museum in Holthausen ist ein interaktives Projekt der Münsteraner Künstlerin Martina Muck (siehe Programmheft Seite 6). Im Vorfeld bat sie interessierte Menschen aus der Region, ihr für die Dauer der Ausstellung (11. Juni bis 03. August) ein Gefäß aus ihrem Besitz zu leihen. Es soll eine persönliche Bedeutung für die Leihgeber haben, die in einem kurzen Statement beschrieben wurde. Martina Muck positioniert die geliehenen Gefäße dann im Ausstellungsraum und beleuchtet sie so, dass sie Teil einer künstlerischen Rauminstallation werden. Ein Stück der Erinnerung, des Lebens und Denkens der beteiligten Menschen wird sichtbar. Das Wesen der Dinge verwandelt sich zu einem neuen Ganzen, in dem sie ungewöhnliche Beziehungen eingehen. Die Arbeit birgt optische Überraschungen, Irritationen, meditative Momente. Dabei wird nichts verborgen. Der Betrachter kann Alles, wenn er will, enträtseln.

 


Martina Muck: „Die Gefäße sollten eine spezielle Bedeutung für deren Besitzer haben. Auf diese Bedeutung und die Geschichte des jeweiligen Objekts bin ich sehr gespannt. Ich möchte, dass die Betrachter die Energie des Objekts fühlen können. Ich mag es, einfache Dinge in etwas Geheimnisvolles zu verwandeln… ich würde nicht sagen, dass die Beleuchtung theatralisch ist. Beispielsweise installiere ich die Lichter nicht deshalb, um einen bestimmten Schatten zu erzeugen. Ich lege keine Beleuchtung auf die Objekte, sondern in sie hinein. Es ist mir sehr wichtig, den ganzen Raum zu aktivieren und eine meditative Atmosphäre herzustellen.“ (Interview: Ausstellung „Memory“, Modern Fuel, Main Gallery, Kingston, Kanada, 2014).

Martina Muck, Münster
Geboren 1962 in Hattingen, Kunststudium an der Kunstakademie
Münster, Förderpreis des Fördervereins der Kunstakademie
Münster, Meisterschülerin von Prof. Mechthild Frisch.


Zurück zur Übersicht der Artikel

Programmheft 2017
Link zum Blätterkatalog
Titelbild Spiritueller Sommer 2017
mehr...